Aktuelle Zeit: 25. Mai 2017 18:10
   
Textgröße

Hamburg erkunden

Hamburg erkunden

Beitragvon ValerieH » 27. November 2014 17:55

Hallo, ich bin ursprünglich aus Dresden und plane nun einen Trip nach Hamburg mit meiner Familie. Natürlich wird als aller erstes der Hafen besucht und noch ein paar Orte rund um Hamburg :) Ich würde aber gern direkt was von der Stadt sehen und habe mich schonmal ein bisschen kundig gemacht. Da wir auch ältere Herrschaften dabei haben, dachte ich mir, dass es vielleicht sinnvoll sein könnte, die Stadt mit diesen http://www.stadtrundfahrt.com/hamburg/ Bussen zu erkunden oder was meint ihr? Zu Fuß wird das ja wahrscheinlich doch ein ganz schöner Akt. Danke schonmal für die Infos. Ich freu mich auf Hamburg! ;D

ValerieH
 
Beiträge: 2
Registriert: 20. August 2014 15:14

 

Re: Hamburg erkunden

Beitragvon Werner » 28. November 2014 19:26

Hallo Valerie,

die Rundfahrtbusse sind sicher nicht schlecht, aber eine persönliche Erfahrung habe ich damit nicht. Es wird wohl ähnlich sein wie in Dresden, wo ich mal vom Postplatz aus eine Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn gemacht habe.

Mein Tip aber ist eine Hamburg CARD. Mit der ist man flexibel und man kann sein Programm selbst zusammenstellen. Mehr Informationen dazu gibt es hier:

http://www.hvv.de/fahrkarten/tageskarte ... p?show=neu

Ausgangspunkt aller meiner Vorschläge sind die „St. Pauli-Landungsbrücken“. Vom Hauptbahnhof aus sind die Landungsbrücken mit den S-Bahnlinien S1 und S3 erreichbar. Die Hochbahn (so nennt sich unsere Untergundbahn seit 1912) fährt mit der gelben Linie U3 - von den Innenstadtstationen „Hauptbahnhof Süd“, „Mönckebergstraße“ und „Rathaus“ - ebenfalls zu den Landungsbrücken.

Wenn jetzt Sommer währe, dann würde ich folgende Fahrt vorschlagen (ist aber auch im Winter machbar):

Von den Landungsbrücken mit der HADAG-Linie 62 nach Finkenwerder. Eventuell mit Fahrtunterbrechung beim Anleger Neumühlen, denn dort ist ein Museumshafen mit alten Segel- und Dampfschiffen. Auch das HADAG-Typschiff „Bergedorf“ liegt dort als schwimmendes Resturant.

Von Finkenwerder mit der Buslinie 150 nach Cranz Fähre (RICHTUNG ESTEBOGEN - nicht Richtung Altona). Die Fahrt bietet einen guten Ausblick auf das AIRBUS-Werk.

Von Cranz mit der HADAG-Fähre nach Blankenese. (Diese Fähre hat im Winter einen stark eingeschränkten Fahrplan. Am Sonntag und an Feiertagen fährt sie im Winter gar nicht.) Ist aber eine sehr schöne Fahrt aus der Este-Mündung heraus - vorbei an der Sietas-Werft - über die breite Elbe nach Blankenese. Dauer etwa 25 Minuten.

Vom Anleger Blankenese fährt eine Buslinie zum S-Bahnhof.
Man kann aber auch durch das malerische Treppenviertel von Blankenese zum Bahnhof gelangen. Braucht ein wenig Kondition. Wie mobil sind die älteren Herrschaften? Mit Geh-Wagen ist das nichts. 150 bis 200 Stufen muß man rechnen.

Vom S-Bahnhof in Blankenese kommt man mit der Bahn in die City. Oder man nimmt den Schnellbus 36, der über die berühmte Elbchaussee Richtung Zentrum fährt.

Dann hat man schon eine Menge von Hamburg gesehen. Es ist eine Interessante und abwechselungsreiche Tour, die Touristisch beinahe ein Geheimtip ist, da in Finkenwerder kaum ein Tourist vom Schiff auf die Busline 150 umsteigt.

Diese Fahrt ist mit der oben erwähnten Hamburg CARD ohne zusätzliche kosten machbar.
Sowohl in Cranz als auch in Blankenese laden mehrere Gaststätten zur Einkehr.

Weitere Empfehlungen:

Direkt bei den Landungsbrücken gibt es den „Alten Elbtunnel“ aus dem Jahre 1911. Durch ihn kommt man zu Fuß auf die andere Elbseite (Werft Blohm & Voss). Man hat von dort ein herrliches Panorama auf die Stadt, die Landungsbrücken, die Überseebrücke und zur Elbphilharmonie. Und da man nach Norden blickt, ist die Sonne beim fotografieren im Rücken.

Von den Landungsbrücken mit der HADAG-Linie 72 zur Elbphilharmonie (Hafen-City). Fußweg zum „Cruise Center“. Von dort mit der U-Bahn-Linie U4 zum Jungfernstieg. Dort eine Alsterrundfahrt mit dem Dampfschiff „St. Georg“ (ist in Dresden Restauriert worden) über Binnen- und Außenalster machen.

In der Hafencity gibt es einige Interessante Punkte. zum Beispiel:
Das Maritime Museum im Kaispeicher B (viel Zeit mitbringen).
HafenCity InfoCenter in der alten Speicherstadt „Am Sandtorkai“.
Modellbahnanlage „Miniaturwunderland“ (viel Zeit mitbringen).
Auch unsere neuesten U-Bahnstationen „Überseequartier“ und „Hafencityuniversität“ sind sehenswert.

Fußweg von den Landungsbrücken durch die Ditmar-Koel-Straße an den kleinen skandinavischen Seemannskirchen vorbei zur Michaeliskirche (Michel). Vom Turm aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und den Hafen.

der Werner

Werner
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 170
Registriert: 9. Oktober 2009 08:42

Re: Hamburg erkunden

Beitragvon hummelhummel » 7. Mai 2017 22:20

Eine Stadtrundfahrt mit einem Bus ist der „Klassiker“ und bestimmt eine der besten Möglichkeiten, um eine Sightseeingtour durch Hamburg zu machen. Es gibt in dieser Branche mehrere Anbieter und die Veranstalter versuchen sicherlich, mit einem großen Angebot an unterschiedlichen Routen die größtmögliche Anzahl an Sehenswürdigkeiten abzudecken. Allerdings gibt es da noch eine Sightseeingtour der ganz besonderen Art, von der wohl kaum ein Hamburg-Tourist schon einmal etwas gehört hat – nämlich eine Fahrt mit der Fähre 62. Diese Fährlinie verkehrt regelmäßig im Hamburger Hafen und tuckert dabei ganz gemütlich an einigen der wohl bekanntesten Hamburger Wahrzeichen entlang: St. Pauli Fischmarkt, Landungsbrücken, Blohm & Voss, Hafencity, Elbphilharmonie, Speicherstadt, Museumshafen Övelgönne und und und … Ich kann jedem nur empfehlen, diese alternative Sightseeingtour einmal auszuprobieren, vor allem bei schönem Wetter ist das ein wirklich einzigartiges und unvergessliches Erlebnis ...

hummelhummel
 
Beiträge: 1
Registriert: 7. Mai 2017 22:13


Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 0 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 89 Besuchern, die am 22. Januar 2012 04:22 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Login Form