Aktuelle Zeit: 20. Oktober 2017 08:50
   
Textgröße

Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Hier ist Platz für alle NICHT-HADAG-Schiffe

Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon Twistlock » 2. August 2017 23:29

Hallo zusammen,

ich hoffe, daß trotz der technischen Probleme noch der eine oder andere Kenner der Materie meine Frage wenigstens teilweise beantworten kann. Ich würde es sehr bedauern, wenn dieses Forum mit dem hier versammelten Fachwissen 'untergehen' würde.

Bei einem näheren Blick auf Barkassen im Hamburger Hafen wird sichtbar, daß sie offenbar im Laufe der Zeit mit Registernummern in unterschiedlicher Form gekennzeichnet wurden. Die folgenden Varianten habe ich schon ('live' oder auf Fotos) gesehen:

a) Nummern mit vorangestelltem "H" + vier-, fünf- oder siebenstelliger Zahl, z.B.


b) offenbar historische Nummern mit vorangestelltem "HB" oder "H.B." + ein- oder zweistelliger Zahl, z.B.

    ELLI HB 4, Bj. 1923, auf einem jüngeren Foto als ELLI H3041 mit der am Bug noch erkennbaren Aufschrift HB4
    <http://www.schiffshistorisches-archiv.de/48.html?&tx_wfqbe_pi1[id]=2356>

c) als Unikat eine (evtl. noch ältere?) Nummer mit vorangestelltem Hg. + fünfstelliger Zahl:


Zu diesen Beobachtungen würden mich die Hintergründe interessieren:

    Auf welche(s) Register beziehen sich die Nummern überhaupt (z.B. Binnenschiffsregister oder ein spezielles Register für Hafenfahrzeuge)? Gibt es diese Register noch und kann man darin recherchieren?

    Aus welchen Zeiträumen stammen die verschiedenen Nummernschemata, d.h. wann wurden Nummern in der entsprechenden Form vergeben?

    Wurden beim Wechsel zu einem neuen Schema die vorhandenen Barkassen zwangsläufig 'umgekennzeichnet' oder geschah das z.B. erst bei einem Eignerwechsel, Umbau o.ä.?

    Gibt es Beispiele für andere Nummernschemata als die von mir aufgelisteten?
    (Gibt oder gab es z.B. auch dreistellige Nummern mit vorangestelltem H oder HB?)

Ich würde mich freuen, wenn ich hier etwas dazulernen könnte, und bin schon jetzt für jede noch so kleine Detailinformation dankbar!

Viele Grüße aus dem Nordrhein-Westfälischen Binnenland
Norbert

Twistlock
 
Beiträge: 4
Registriert: 17. August 2014 18:01

 

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon tug_baer » 16. August 2017 06:33

Moin Norbert,
an diesem Thema bin ich auch dran und so weit meine Bildauswertungen reichen ergibt sich folgendes Schema:

Die HB xx Kennungen (teils auch mit Punkt hinter jeder Ziffer)tauchen erstmals um 1937 bei den sogenannten "Litzern" in Hamburg auf, die als Wassertaxi sicher eine besondere Lizenz haben mussten (Stichwort deutsche Bürokratie). Höchste je im Bild nachgewiesene Nummer ist aus meiner Sicht die 94. Diese Kennungen sind für die Hafenbarkassen bis in die 90'er Jahre des letzten Jahrhunderts beibehalten worden und so manche Lizenz wechselte mal zu einem oder dem anderen Schiff (fällt insbesondere bei der HADAG auf).

Die H 3xxx Kennungen (vierstellig) lösten um 2000 die alten HB Kennungen (für Barkassen im Bereich gewerbliche Personenbeförderung)ab wobei hier keine systematischen "Umkennzeichnung" der Barkassen gibt. Höchste nachgewiesene ist H 3097, einige HPA Barkassen waren / sind mit H 34xx Nummern unterwegs.

Die H1xxxx Kennungen (fünfstellig) entsprechen der Nummer im Binnenschiffsregister Hamburg und sind häufig bei den Stauereibarkassen zu finden.

Die siebenstelligen ENI Nummern kommen nun noch in jüngerer Zeit (teils parallel zu den Registernummern dazu aber da habe ich auch noch keinen "klaren" (Durchblick) drin.

So weit 5 Cent von mir dazu (der kein Hafenfuchs ist) und somit keinen Anspruch auf Verbindlichkeit der Infos erhebt.
Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon Twistlock » 17. August 2017 01:35

Moin Gerrit,

herzlichen Dank für die Informationen, damit beginnt der Nebel sich für mich so langsam zu lichten.

Mit Bildauswertungen kann ich bisher leider nicht dienen: ich habe zwar eine kleine Sammlung von historischen Fotos/Ansichtskarten von Hamburger Barkassen und ein paar einschlägige Bildbände zusammengetragen, aber Registernummern kann man dort mit Ausnahme einiger weniger "HB xx"-Nummern nicht erkennen. Und meine wenigen eigenen Fotos sind alle erst bei Kurzbesuchen in den letzten paar Jahren entstanden (Hamburg liegt für mich nicht gerade "um die Ecke").
Um so dankbarer bin ich für solche historischen Informationen - und in die ENI-Nummern-Thematik brauchen wir uns meinetwegen nicht zu vertiefen, mich interessieren vor allem die älteren Systematiken.

Verstehe ich richtig, daß die HBxx-Kennungen (und später H3xxx) nur für Personenbeförderungsdienste wie Litzer/Wassertaxis/Jollenführer/Hafenrundfahrt verwendet wurden, nicht für "Arbeitsfahrzeuge" (Wasserbau-, Schleppbarkassen u.ä.)?

Die fünfstelligen H1xxxx-Kennungen müßten ja schon deutlich vor den vierstelligen H3xx-Kennungen gebräuchlich gewesen sein (siehe z.B. die oben genannte BORBI / EDWIN / THOMAS EHLERS - H14008), siehst Du das auch so?

Die JAN Hg21968 ist für mich ein Unikat, hast Du evtl. Hinweise auf andere Barkassen mit solchen "Hg"-Kennungen?

Und zu allem Überfluss habe ich inwischen in einem Bildband(*) einen Beleg für ein weiteres mir bisher unbekanntes Kennungs-Schema gefunden:
Ein leider undatiertes und unbetiteltes Foto einer Barkasse mit der Kennung "BH6269" an einem Ponton vor der Hochbahnstation Baumwall, offenbar mit Hafenarbeitern an Bord. Der Schiffsname ist nicht zu sehen.
(*)Quelle: Der Hafen. Fotografien des Hamburger Hafens 1930-1970. Gustav Werbeck, John Holler, Germin, Harald Zoch. Hrsg. v. Henning Rademacher. Hamburg, Junius Verlag 2015; Seite 166. Fotograf des Bildes ist Germin (Gerd Mingram).
Hast Du in Deiner Sammlung evtl. auch Bilder/Belege für weitere Kennungen in dieser Form?

Ich möchte Dich nicht 'überstrapazieren', aber wie man wohl leicht erkennen kann, hat mich das Thema gepackt und läßt mich nicht mehr los (und das alles nur, weil ich bei meinem ersten Hamburg-Besuch vor 10 Jahren die alten Barkassen so urig fand!) ;-)

Danke und viele Grüße
Norbert

Twistlock
 
Beiträge: 4
Registriert: 17. August 2014 18:01

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon tug_baer » 17. August 2017 09:03

Moin Norbert,

ich versuche der Reihe nach zu antworten:

1.)Verstehe ich richtig, daß die HBxx-Kennungen (und später H3xxx) nur für Personenbeförderungsdienste wie Litzer/Wassertaxis/Jollenführer/Hafenrundfahrt verwendet wurden, nicht für "Arbeitsfahrzeuge" (Wasserbau-, Schleppbarkassen u.ä.)?
Aus meiner Sicht korrekt

2.)Die fünfstelligen H1xxxx-Kennungen müßten ja schon deutlich vor den vierstelligen H3xx-Kennungen gebräuchlich gewesen sein (siehe z.B. die oben genannte BORBI / EDWIN / THOMAS EHLERS - H14008), siehst Du das auch so?
Das Binnenschiffsregister läuft ja schon seit Anbeginn in den Nummern durch (auch bei alten Schiffen vierstellig und irgendwann auch bei 2xxxx, ein altes Schiff erhält ja auch bei Eignerwechsel eine neue Registernummer). Seit wann es eine Pflicht gibt, diese Nummer (neben dem Schiffsnamen) aussen anzubringen, kann ich Dir nicht sagen, seit ca 1960 finden sich kaum mehr Bilder ohne die Nummer

3)Die JAN Hg21968 ist für mich ein Unikat, hast Du evtl. Hinweise auf andere Barkassen mit solchen "Hg"-Kennungen?
Ja, diese Hg Kennzeichnung taucht in den 60'er Jahren auf etlichen Schiffen auf (u.a. im HADAG Buch von A. Kludas häufig zu sehen), kann mir dies als Unterscheidung zu einem anderen Register vorstellen, muss aber nachforschen warum und wieso.

4.)Und zu allem Überfluss habe ich inwischen in einem Bildband(*) einen Beleg für ein weiteres mir bisher unbekanntes Kennungs-Schema gefunden:
Ein leider undatiertes und unbetiteltes Foto einer Barkasse mit der Kennung "BH6269" an einem Ponton vor der Hochbahnstation Baumwall, offenbar mit Hafenarbeitern an Bord. Der Schiffsname ist nicht zu sehen.
Ja, diese BH Kennungen (meist mit vierstelligen Zahlen) tauchen gegen Ende der 40'er und in den 50'er Jahren auf und haben m.E. nach mit der Registrierung durch die Besatzungsmacht (hier die Briten) zu tun. Ob es nur ein vorgesetztes B zur Registernummer H xxxx ist oder neu durchnumeriert wurde, wäre noch nachzuprüfen.

Wie Du siehst gibt es viel zu erforschen und ich würde Dir raten, mal hier in Hamburg bei den einschlägigen Behörden (HPA und Schiffsregister) nachzufragen und evtl. mal ein oder zwei Tage für das Staatsarchiv einzuplanen.

Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Suchliste: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummer

Beitragvon tug_baer » 24. August 2017 13:50

Hallo Leute,

zu einigen Barkassen habe ich ja schon Infos, aber die Suchliste ist derzeit noch lang.

Wer also noch Bildmaterial / Infos zu folgenden Barkassenkennungen (wurden auch zeitweise H.B. geschrieben) hat, bitte melden (hier oder per mail):
HB 1
HB 2
HB 3
HB 6
HB 7
HB 8
HB 9
HB 10
HB 11
HB 12
HB 13
HB 15
HB 16
HB 18
HB 19
HB 20
HB 23
HB 26
HB 29
HB 30
HB 31
HB 32
HB 33
HB 34
HB 36
HB 37
HB 40
HB 41
HB 42
HB 43
HB 48
HB 49
HB 50
HB 53
HB 54
HB 56
HB 57
HB 58
HB 59
HB 60
HB 61
HB 62
HB 63
HB 64
HB 65
HB 66
HB 67
HB 71
HB 72
HB 74
HB 75
HB 77
HB 78
HB 79
HB 81
HB 83
HB 84
HB 85
HB 86
HB 87
HB 88
HB 95 ff

Und da die Zuordnung von Kennung und Barkasse auch variabel sein kann bitte alle Infos / Bilder mit möglichst genauer Datierung.
Viel Spaß beim stöbern

Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon Twistlock » 31. August 2017 22:25

Moin Gerrit,

auch wenn meine Antwort spät kommt, vielen Dank für Deine Erläuterungen!

Was die HBxx-, H3xxx und Hxxxxx-Kennungen betrifft, sehe ich jetzt auf jeden Fall klarer. Um die Nachforschungen weiter und fundierter zu betreiben, wären in der Tat die Registerbehörden und das Staatsarchiv die besten Anlaufadressen. Aber ich denke, dazu sollte ich vorher meine Fragestellung(en) so konkret wie möglich fassen - und dann schauen, wann ich Gelegenheit zu einer solchen Vor-Ort-Recherche habe.

Dank Deinem Hinweis habe ich mir inzwischen auch das Buch "Arnold Kludas: Hundert Jahre HADAG-Schiffe" zugelegt, das ich bisher nur dem Namen nach kannte. Bisher hatte ich gedacht, daß es zum Thema Hafenbarkassen nicht so ergiebig sei - da bin ich positiv überrascht worden :-)

Zu den Kennungen in der Form BHxxxx, die Du als Erscheinung der britischen Besatzung bzw. ihrer Verwaltung einordnest, habe ich in dem HADAG-Buch von A. Kludas allerdings etwas überraschendes gefunden: Dort sind solche BHxxxx-Kennungen auf einigen Fotos zu sehen, die "nach dem Zweiten Weltkrieg" oder "in den 50er Jahren" datiert sind - aber auf S. 98 auch ein Foto der Hafenfähre "CHRYSANDER (112/1912-1955) 1938 bei der Hafenrundfahrt", auf dem diese die Kennung BH4560 trägt. Sofern die Datierung auf 1938 richtig ist, sind diese Kennungen wohl nicht auf die Briten zurückzuführen.

Zu den Hg-Kennungen habe ich kürzlich diese Postkarte ersteigert, auf der eine Schute mit der Kennung Hg 11347 zeigt; d.h. diese Kennungen waren nicht nur für Barkassen / motorisierte Fahrzeuge im Gebrauch: http://www.ebay.de/itm/alte-AK-PK-Hambu ... 2701908107

Zu Deiner Suchliste mit HBx-/HBxx-Kennungen habe ich in meiner kleinen Sammlung zwei farbige Ansichtskarten gefunden, die leider nicht datiert sind und die ich aus Urheberrechtsgründen hier wohl nicht wiedergeben darf.

a) Die eine AK könnte nach meiner Einschätzung aus den 1980er Jahren stammen. Sie zeigt den Ponton der (meines Wissens 1979 gegründeten) Barkassen-Centrale Ehlers an den Vorsetzen und im Hintergrund die Überseebrücke mit einem Passagier-/Kreuzfahrtschiff. Am Gebäude auf dem Ponton ist die Aufschrift "Barkassen-Centrale" erkennbar, an der Hinterkante des Pontons liegen einige Barkassen und an der Vorderkante eine Reihe von Schleppern. Die abgebildeten Barkassen sind:
    ELLI HB4
    SÖNKE HB33
    FRIEDA HB17
    eine nicht identifizierbare Barkasse
    eine Barkasse, deren Name und Kennung ich nur teilweise und unsicher lesen kann: (...)EL HB 12 oder HB 42
    THOMAS HB68
    dahinter drei oder vier weitere nicht indentifizierbare Barkassen

b) Die andere AK kann ich zeitlich nicht einordnen - von der Machart her erscheint sie mir aber ähnlich alt wie die erstgenannte. Sie zeigt einige Barkassen an der Hinterkante der Landungsbrücken ca. auf Höhe des Pegelturms. Da das Bild mit Blick auf den Bug der Barkassen aufgenommen ist, kann ich hier nur die folgenden vier Kennungen entziffern, aber keine Namen (auch nicht unter der Lupe). Die Farbgebung der abgebildeten Barkassen entspricht dem heutigen Farbschema von "Kapitän Prüsse":
    HB9 - hier ist ganz schwach ein Name zu erahnen, der "HEIN" oder "HEDI" lauten könnte
    HB13 - hier ist zu erahnen, daß der Name aus zwei Wörtern besteht, das erste könnte 4-5 Buchstaben lang sein, das zweite evtl. 5-6 Buchstaben lang
    HB47 - mit einem nicht lesbaren Namen, dem evtl. eine römische Ziffer (I, II oder V ?) nachgestellt ist
    HB83 - Name nicht erkennbar
    zwei weitere Barkassen mit nicht erkennbaren Namen/Kennungen

Ich hoffe, daß Dir auch die unsicher datierten und eher fragmentarischen Informationen weiterhelfen.

Viel Erfolg bei Deinen weiteren Recherchen und herzliche Grüße
Norbert

Twistlock
 
Beiträge: 4
Registriert: 17. August 2014 18:01

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon tug_baer » 1. September 2017 09:13

Hallo Norbert,

durchaus hilfreich Deine Infos, danke dafür.

Zu HB 47 habe ich zwei Namen:
- um 1940 GERDA
- 1985 GERDA III (mit modernem Glashaus)

Die Hg - Kennungen sind seinerzeit an jedem Binnenschiff angebracht worden, also auch Schleppern und Schuten.

Zu dem Hinweis auf BH und vor 1945 schau ich nochmal meinen Bestand durch aber neige zur Vermutung einer "Fehldatierung" durch A. Kludas (denn wenn Du Dir z.B. den Lehfeld- Farbfilm aus dem Hafen von 1938 anschaust, dann fährt dort kein HADAG - Schiff oder anderes Hafenfahrzeug mit einer solchen Kennung spazieren).

Von der Suchlisten kann noch eine weitere Barkasse gestrichen werden:
HB 41 GERMANIA,
zu sehen um 1943 auf dem Schnipsel aus einem Hans- Albers Film mit einer Hafenrundfahrt. Interessant ist dabei die Flagge (Hamburg Wappen auf rot) am Heck der Barkasse, die durfte im wahren Leben dieser Zeit nicht auf deutschen Schiffen geführt werden (da lag andere (braune)Symbolik auf rotem Grund).

Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon Twistlock » 1. September 2017 14:12

Hallo Gerrit,

das Foto der "CHRYSANDER BH4560" im Buch von A. Kludas könnte natürlich auch fehlerhaft datiert sein (oder es ist einfach ein Tippfehler passiert), das ist nicht auszuschließen. Die anderen Fotos mit BHxxxx-Kennungen in diesem Buch sind ja, wie schon erwähnt, entweder nicht oder auf die Nachkriegszeit datiert.

Vermute ich richtig, daß der Lehfeld-Farbfilm von 1938, den Du erwähnst, dieser ist: https://www.youtube.com/watch?v=SrfdtuRu3dQ ?

Zur HB47: Der Name ist auf der Ansichtskarte nicht wirklich lesbar, aber könnte durchaus "GERDA III" lauten. Das Ruderhaus ist aus Holz mit einer dreigeteilten Frontscheibe und die Seitenfenster der Kajüte haben eine markante halbrunde Form (d.h. sie sind nicht nur an der Oberkante leicht gerundet, sondern komplett in der Form eines Rundbogens).

Und noch etwas zur HB 41 GERMANIA: Wenn der besagte Hans-Albers-Film die "Große Freiheit Nummer 7" ist, sollte es sich um die heutige H3080 HANSA II vom Barkassenbetrieb Bülow handeln - aber das weißt Du vermutlich schon ;-)
http://www.barkassenvermietung-hamburg. ... sa-ii.html

Viele Grüße
Norbert

Twistlock
 
Beiträge: 4
Registriert: 17. August 2014 18:01

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon tug_baer » 2. September 2017 07:56

Moin Norbert,

Lehfeldt - Film = correkt

HB 47: Die runden Fenster sind original (passen zu GERDA und GERDA II), das breite Steuerhaus scheint nicht mehr das originale zu sein.

HB 41: Guter Hinweis (kannte ich noch nicht) und deutet darauf hin das "GERMANIA" lediglich der Filmname der Barkasse war / ist, wer fragt bei Bülow nach??

Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon tug_baer » 3. September 2017 05:32

Nachtrag zu den H.B. Registrierungen:
In https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/autor=Harry+Braun+%2526+Klaus+Rahn&titel=Der+Hamburger+Hafen+-+Eine+Zeitreise+in+Bildern
findet sich ein Bild vom 15.8.1928 (Stapellauf Schnelldampfer EUROPA).
Auf diesem Bild sind an zwei Barkassen die HB - Kennungen im Buchdruck zu erahnen, evtl. auf dem Originalbild zu erkennen.

Somit Korrektur: Seit 1927 / 28 gab es die HB Kennzeichnung an Hamburger Barkassen.

Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon tug_baer » 3. September 2017 05:46

tug_baer hat geschrieben:...
Ja, diese BH Kennungen (meist mit vierstelligen Zahlen) tauchen gegen Ende der 40'er und in den 50'er Jahren auf und haben m.E. nach mit der Registrierung durch die Besatzungsmacht (hier die Briten) zu tun. Ob es nur ein vorgesetztes B zur Registernummer H xxxx ist oder neu durchnumeriert wurde, wäre noch nachzuprüfen.

...


Nachprüfung ist mit dem Kludas Buch zur HADAG ganz einfach.
Ergebnis: Die BH xxxx Kennung hat mit den Registernummern im Binnenschiffsregister nichts zu tun sondern ist eine eigene Listung der Besatzer gewesen

Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon MichaelS » 3. September 2017 17:32

Moin Zusammen,

falls noch nicht bekannt, die GERDA III ist die heutige FEINE DEERN.

HB 20 : WILHELM HELMKE, CÄSAR II, HUBERT, schon zwei mal in schwere Kollisionen verwickelt und doch noch heute als JENS auf der Oste unterwegs.

HB 30: RANDOLF 1

HB 50: GEBR. WRIEDE 1

Gruß
Michael

MichaelS
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4170
Registriert: 30. September 2007 10:40

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon HakenHeino » 4. September 2017 22:17

tug_baer hat geschrieben:HB 41: Guter Hinweis (kannte ich noch nicht) und deutet darauf hin das "GERMANIA" lediglich der Filmname der Barkasse war / ist, wer fragt bei Bülow nach??

Wenn man den Senior und Firmengründer fragt, dann ist das tatsächlich so.
Allerdings hat der Negus (Günther Ehlers) dieses auch immer von seiner "Klaus" behauptet...

Außerdem: HB 83 = "Nordsee II", Kapt. Prüsse

Gruß von Heino

HakenHeino
HADAG-Enthusiast
HADAG-Enthusiast
 
Beiträge: 280
Registriert: 20. Februar 2008 22:27

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon MichaelS » 21. September 2017 19:23

Moin Zusammen,

HB 3 IRENE - gerade auf einem Bild bei Facebook gesehen....

Gruß
Michael

MichaelS
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4170
Registriert: 30. September 2007 10:40

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon tug_baer » 22. September 2017 02:38

Moin Micha,
zur IRENE habe ich (Datierung vor 1955) die HB 38 (aus Braun / Rahn: Schlepper und Barkassen im Hamburger Hafen ), kannst Du eine Datierung zu diesem Facebook - Bild geben?
Gruß Gerrit

tug_baer
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
macht hier regelmäßig "klar Schiff"
 
Beiträge: 77
Registriert: 3. Mai 2011 08:39

Re: Hamburger Hafenbarkassen und ihre Registernummern

Beitragvon MichaelS » 22. September 2017 15:51

Moin Gerrit,

eine genaue Datierung habe ich nicht, aber da die BUNTE KUH im Hintergrund liegt von 1957 - 1962.

Gruß
Michael

MichaelS
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4170
Registriert: 30. September 2007 10:40

 

Zurück zu Hafenschiffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 0 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 89 Besuchern, die am 22. Januar 2012 04:22 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Login Form