Dienstag, 25. April 2017
   
Textgröße

Lebenslauf Pöseldorf

Poeseldorf 1 Die "Pöseldorf" war das einzige Typschiff, das seine abnehmbare Bedachung für das Oberdeck dauerhaft behalten durfte. Als Partyschiff konnte sich die Fähre bei der HADAG nie wirklich durchsetzten.

Alle Daten im Kurzüberblick:

Schiffstyp Typ III c
17.12.1959 Stapellauf
15.02.1960 Ablieferung
07.05.1968
Ein Festmacher gerät an den Landungsbrücken zwischen Schiff und Pier und stirbt.
00.00.1977 Das abnehmbare Dach für das Oberdeck wird dauerhaft montiert
06.07.1996 Verkauf an die Reederei "Transtejo" in Lissabon (Portugal) und Umbenennung in "Trafaria Praia"
31.12.2011
Aufgelegt, Verkauf an DouroAzul
02.-04.2013
Umgestaltung zum offiziellen Beitrag Portugals zur Biennale 2013 in Venedig
13.05.2013
Abfahrt der TRAFARIA PRAIA im Schlepp der PRINCETON von Lissabon nach Venedig.
01.06.-24.11.2013
Rundfahrten zur Biennale 2013 in Venedig
12.03.2014
Rückkehr nach Lissabon ebenfalls im Schlepp der PRINCETON
04.2014
Fahrten von Cais do Sodre nach Trafaria (Lissabon) für DouroAzul

Die ausführliche Geschichte:

Das Hafenfährschiff "Pöseldorf" wurde 1959 auf der Hanseatischen Werft in Hamburg gebaut.
Stapellauf war am 17.12.1959. Am 15.02.1960 konnte das Schiff an die HADAG abgegeben werden.

Die Pöseldorf gehörte zur Serie Typ IIIc. Es war die letzte Bauserie der Typschiffe. Für die Hanseatische Werft war die "Pöseldorf" das letztgebaute Typschiff nach der "Wohldorf".

Wie alle Schiffe der selben Bauserie, erhielt die "Pöseldorf" auf dem Oberdeck ein abnehmbares Dach. Im Winter war es so möglich, das gesamte Oberdeck zu schließen und somit auch bei Kälte nutzbar zu machen. Im Sommer konnte das Dach abgenommen werden.
Leider war dieses Konzept wenig erfolgreich. Der Grund: Die abnehmbaren Dächer verzogen sich bei der Lagerung im Sommer immer mehr so daß die Montage immer schwieriger wurde.
Deswegen wurden irgendwann bei fast allen Schiffen vom Typ IIIc die abnehmbaren Dächer dauerhaft entfernt.
Nur bei der "Pöseldorf" wurde das Dach 1977 fest montiert, denn die Fähre sollte künftig auch als Partyschiff dienen. Man hatte ursprünglich ähnliche Pläne, wie mit der "St. Pauli" (ex "Sülldorf"), doch kamen diese Pläne nie vollständig zur Umsetzung.

Nach Ausmusterung verkaufte die HADAG das Schiff nach Lissabon (Portugal) an die Reederei "Transtejo" (wo schon mehrere andere Typschiffe im Einsatz waren).

Die "Pöseldorf" fuhr dort bis 2011 als Fluß-Fähre "Trafaria Praia" über den Tejo. Ab Februar 2013 wird sie zum offiziellen Beitrag Portugals zur Biennale 2013 in Venedig umgebaut.

User Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben