Montag, 27. März 2017
   
Textgröße

Lebenslauf Eppendorf

Die "Eppendorf" war das schnellste Typschiff der HADAG. Gleichzeitig hing der Fähre aber auch der Ruf des Unglücksdampfers an. Immerhin kamen bei Unfällen mit der "Eppendorf" 18 Menschen ums Leben.

Alle Daten im Kurzüberblick:

Schiffstyp Typ III c
16.04.1959 Stapellauf
29.04.1959 Ablieferung
02.07.1965 Rammt und versenkt die Barkasse "Erich"
15.02.1972 Rammt und versenkt die Barkasse "Caesar II". Es ertrinken 17 Passagiere der Barkasse
06.05.1980 Kollision mit der Barkasse "Hafenkapitän", es kommt eine Person ums Leben
00.04.1989 Verkauf an Shahaf Sailing & Vacation Ltd., Haifa und umbenannt in "Carmelit"
05.05.1989 Beginn der Überführung nach Israel
seit 1989
tägliche Ausflugsfahrten in Haifa
08.2013
Außerdienstellung
Herbst 2013
Als Zielschiff der israelischen Marine versenkt. Das Wrack liegt in
900m Tiefe 25 Seemeilen westlich von Ashdod.

Die ausführliche Geschichte:

Das MS "Eppendorf" gehörte viele Jahre zum Stamm-Trio der Finkenwerder Linie, zusammen mit der "Kirchdorf" und der "Meiendorf". In dieser Zeit wurde das Schiff auch von Finkenwerder aus besetzt und hatte dort ihren Liegeplatz und nicht in Hamburg am Hübener Kai.

Abgesehen von den unten beschriebenen Havarien, zeichnete sich die "Eppendorf" als das schnellste Schiff aller Typ-III Fahrzeuge aus. Ihr markanter, schwungvoll nach achtern gebogener Mast unterstrich diese Eigenschaft wie zufällig, denn kein anderes Typschiff hatte so einen Mast. Offensichtlich hatte die Norderwerft hier ein besonders gutes Händchen, die drei Schwestern kamen von Sietas und waren allesamt langsamer.

User Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben