Donnerstag, 17. August 2017
   
Textgröße

Lebenslauf Ottensen

Mouraria - ex Ottensen - am 2-11-2008 in Porto Brandao bei Lissabon 2 Die "Ottensen" war zu Hamburger Zeiten nur selten im Linienverkehr zu sehen. Seit den 70er Jahren pendelte das Schiff in Lissabon zwischen zwei Vororten und war sie dort  noch fast täglich im Einsatz, Mitte 2010 erfolgte der Außerdienststellung.

Alle Daten im Kurzüberblick:

Schiffstyp Typ II U
26.07.1957 Stapellauf
23.09.1957 Ablieferung
03.10.1977 Verkauf an Transtejo - Transportes Tejo, E.P., Lissabon und umbenannt in "Mouraria"
00.00.1977 Einsatz zwischen Belem und Porto Brandão
00.00.1994 Einbau einer neuen Maschine. MTU-Diesel, 308 kW, 11 Knoten
00.08.2010

Aufgelegt in Alhos Vedros nach Schäden an Rumpf und Ruder. Vorher Ausbau der MTU Maschine zum Einsatz in der "S. Paulus" ex "Sülldorf". Mitte 2011 liegt das Schiff weiterhin zum Verkauf.

00.00.2011

Im Spätsommer 2011 bei der Batista Werft in Alhos Vedros abgewrackt.

Die ausführliche Geschichte:

Die Geschichte der beiden Schwesterschiffe "Ottensen" und "Othmarschen" verlief weitgehend parallel. Obwohl zunächst als Rundfahrt- und Unterelbeschiffe konzipiert, wurden sie in der zweiten Hälfte ihrer HADAG-Zeit im Liniendienst eingesetzt.
Beide Schiffe waren zusammen mit dem weiteren Typ-II-Schiff "Stadersand" der Teilflotte von Finkenwerder zugeordnet. Sie verkehrten von dort vorwiegend nach Teufelsbrück und zum Rüschlkanal sowie zum Flugzeugbau. Außerdem übernahm eines der Schiffe morgens und nachmittags je einmal den Werftverkehr von und zur Howaldt (Werk Ross). In Hamburg waren die Schiffe zu der Zeit nur noch selten zu sehen.

User Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben