Montag, 27. März 2017
   
Textgröße

Lebenslauf Sülldorf

St Pauli II ex Suelldorf 1 Die "Sülldorf" wurde in den 70er Jahren zum Rundfahrtschiff "St. Pauli" umgebaut und oft für Charterfahrten eingesetzt. Der Dampfer fährt sogar heute noch regelmäßig: Als Mini-Kreuzfahrtschiff und Fähre rund um Lissabon.





Alle Daten im Kurzüberblick:

Schiffstyp Typ III c
20.01.1959 Stapellauf
24.04.1959 Ablieferung
17.09.1961
Ein Decksmann fällt beim Festmachen der SÜLLDORF über Bord und ertrinkt.
11.04.1978 Nach Umbauten in ST. PAULI umbenannt.
00.00.1996 Verkauf an Transtejo, Lissabon und umbenannt in S. PAULUS. Überführung mit Dockschiff "Condock V". Einsatz als "Kreuzfahrtschiff" auf dem Tejo
ab 00.08.2010 Einbau des Diesels der "Mouraria" MTU-12V 183 TA, Verschrottung des Deutz Diesels
00.05.2015
Neuer Betreiber ist Carris (Companhia de Carris de Ferro de Lisboa), ein staatlicher Verkehrsbetrieb. Die Tour wurde verkürzt. Marketingname: YELLOW BOAT.
03.2016
Neue Farbgestaltung mit noch mehr orange/gelb Anteilen. Neue Rettungsmittel

Die ausführliche Geschichte:

Auf dem Hauptdeck erhielt das in "St. Pauli" umbenannte Schiff vorn an Steuerbord eine große Kombüse und das Heck wurde komplett geschlossen.
Die Kombüse wurde zunächst von der HADAG selbst betrieben, später aber an einen der erfahrenen Pächter übergeben.
Das geschlossene Heck ergab zwar mehr geschützte Sitzplätze auf dem Hauptdeck, bei mittleren Fahrstufen war es indes recht laut achtern, weil die Frequenz des Fahrmotors unangenehme Resonanzen verursachte. Der Schiffsführer fuhr dann meist eine Stufe schneller oder langsamer.
Die Wände der Salons wurden bei der "St. Pauli" erstmals mit einigen Nautiquitäten geschmückt.

Hauptsächlich als Rundfahrtschiff und zur Niederelbe unterwegs. Stammschiffsführer der "St. Pauli" war Herr Tenz.

User Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben