Montag, 27. März 2017
   
Textgröße

Lebenslauf Wohldorf

Wappen von Büsum ex Wohldorf Die "Wohldorf" wurde erst nach ihrem Ausscheiden aus der HADAG-Flotte richtig berühmt. Im Hafen von Büsum wurde sie zum Politikum - bis sie irgendwann regelrecht aus der Stadt vertrieben wurde.

Alle Daten im Kurzüberblick:

Schiffstyp Typ III c
17.02.1959 Stapellauf
30.04.1959 Ablieferung, als einziges Typschiff mit einem Mello-Ruder ausgestattet.
29.12.1982 Verkauf an G.D. Paikopoulos, Griechenland und in LADY GABRISCHA umbenannt. Wegen Maschinenschadens in Hamburg aufgelegt und nicht übergeben
00.00.1989 In Büsum als Restaurant aufgelegt, Marketingname: "Wappen von Büsum", Eigner W. Warnsholt, Büsum
13.04.2008 ca. 18.30 Uhr verläßt die "Wappen von Büsum" im Schlepp der ELSFLETH Büsum
14.04.2008 ca. 6.15 Uhr Ankunft in Wilhelmshaven am Liegeplatz Wiesbadenbrücke, Nutzung durch die IEHF (Interessengemeinschaft zur Erhaltung historischer Fahrzeuge e.V.) geplant. Das Projekt "Beschützmichschiff" muss später verworfen werden.  Name wieder WOHLDORF.
00.05.2010 Verkauft an Michaela Hußmann, Mitglied der IEHF Wilhelmshaven. Umbau zum Vereinsheim/Büroschiff. Dockung an der Neuen Jadewerft, Wilhelmshaven
25.04.2016
Verkauft an Ulrich Ritter, Hamburg
07.05.2016
Die WOHLDORF verlässt Wilhelmshaven nach 8 Jahren im Schlepp der TWISTER von Lührs Schifffahrt
08.05.2016
Ankunft in Hamburg. Werftaufenthalt bei Behrens, Finkenwerder
27.07.2016
Im Schlepp am Lotsekai in Harburg für weitere Arbeiten eingetroffen

Die ausführliche Geschichte:

Die "Wohldorf" hatte fast immer ihr Dach auf dem Oberdeck, es ist bis heute dort und als Anbauteil zu erkennen. Die "Wohldorf" versah viele Jahre den Dreiecksdienst Hamburg-Finkenwerder-Hamburg-Kattwiek-Hamburg. Auf touristischen Linien kam sie nur in den ersten Betriebsjahren zum Einsatz.

Zeitweise deckte sie den Nachtfahrplan auf der Finkenwerder-Linie ab, nachdem die "Volksdorf" nach Portugal verkauft worden war.

User Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben