Dienstag, 25. April 2017
   
Textgröße

Fahrgastmangel: HADAG halbiert Schiffsfahrten ins Alte Land

Artikelheader Hadag Jan Molsen Copyright Michael Schleef 645px
Zu wenig Passagiere, zu lange Fahrzeiten: Die HADAG hat die Zahl ihrer Touren ins Alte Land halbiert und die Fahrpreise verdoppelt. Ab Ende März fährt die Reederei an Wochenenden nur noch einmal täglich Richtung Stadersand. Während die Stadt Wedel enttäuscht reagiert, sucht Stade bereits nach Alternativen - mit Hochgeschwindigkeitsschiffen.


Die HADAG-Schiffe ins Alte Land werden deutlich teurer, fahren seltener und langsamer. Ab Saisonstart am 31. März schippern die Dampfer an Wochenenden und Feiertagen nur noch einmal täglich über die Niederlebe. Damit wurde das bisherige Angebot glatt halbiert.

Gleichzeitig hat die Reederei ihre Preise nahezu verdoppelt. So kostet die Hin- und Rückfahrt von Hamburg nach Stadersand für Erwachsene künftig 30 Euro statt bisher 16,60 Euro. Für eine Einzelfahrt hat sich der Ticketpreis sogar von 8,30 auf 20 Euro erhöht. Und: Der Anleger in Wittenbergen (Hamburg-Rissen) wird künftig gar nicht mehr angefahren. Trotzdem verlängert sich die Fahrzeit von Hamburg nach Stadersand aber insgesamt um eine knappe halbe Stunde.

Schuld an der Entwicklung sind offenbar schwache Fahrgastzahlen. HADAG-Chefin Gabriele Müller-Remer auf Anfrage von Elbdampfer-Hamburg.de: "Durch die Verlängerung der Schiffslinie über Lühe hinaus bis Stade vor zwei Jahren hatten wir uns einen Passagierzuwachs von zehn Prozent erhofft. Leider hat sich die Erwartung nicht erfüllt. Die Fahrgastzahlen blieben unverändert." Die Reedereichefin betont, dass vor allem die erste Tour nach Stade (Abfahrt in Hamburg: 10 Uhr) regelmäßig zu schwach ausgelastet war und vermutet: "Scheinbar war die Abfahrtszeit für die meisten Touristen einfach zu früh. Außerdem gibt es immer weniger Menschen, die Lust auf eine fünfstündige Schiffsfahrt auf der Elbe haben. Das Freizeitverhalten hat sich eben verändert."

Ähnliche Beobachtungen hat auch die Stadt Stade gemacht, die lange um die Schiffsverbindung gekämpft hatte und dafür – nach einem Medienbericht – jährlich 15.000 Euro an die HADAG zahlt. Egon Ahrens von der Stade Tourismus GmbH zu Elbdampfer-Hamburg.de: "Den klassischen Touristentrip (Hinreise mit dem ersten Schiff – mehrstündiger Aufenthalt in Stade – Rückreise mit dem zweiten Schiff) gibt es kaum. Allein im letzten Jahr sind über 80 Prozent der Schiffspassagiere von Stade aus mit der S-Bahn oder dem Metronom zurück nach Hamburg gefahren. Das ist flexibler und schneller. Insofern erschien es uns sinnvoll, das eine Fahrtenpaar später und damit fahrgastfreundlicher anzubieten."

Der wahre Grund für den Kahlschlag im HADAG-Fahrplan liegt aber offenbar woanders. Ahrens: "Im letzten Jahr hat sich herausgestellt, dass die geplanten Fahrtzeiten häufig nicht eingehalten werden konnten, was längere Arbeits- und Lenkzeiten zur Folge hatte. Bei weiterhin zwei Fahrtenpaaren hätte daher der Personaleinsatz verstärkt werden müssen." Diese zusätzliche "Crew" hätte die Stadt Stade selbst zahlen müssen", so der Tourismus-Chef.

Doch während sich Stade aufgrund der Kosten offenbar mit dem neuen Fahrplan arrangiert hat, reagieren die Nachbargemeinden und die Stadt Wedel enttäuscht. Wedels Bürgermeister Niels Schmidt zu Elbdampfer-Hamburg.de: "Wir haben durch die Presse von dem Thema erfahren und sind überrascht, weil sowohl bei uns als auch nach meiner Kenntnis bei unseren Kollegen in Hamburg-Altona große Chancen in einer Ausweitung des Schiffsverkehrs zwischen Wedel und Hamburg mindestens für den Tourismus gesehen werden." Schmidt will nun zusammen mit dem Bezirksamt Altona das Gespräch mit der HADAG und privaten Barkassenbetreibern suchen um die Schiffsverbindung zwischen Hamburg und Wedel zu verbessern. Allerdings räumt er ein: "Die Erfolgschancen sind schwer einzuschätzen".

Auch der "Tourismusverein Altes Land e.V." hält die reduzierten HADAG-Fahrten für "ein echtes Problem" und befindet sich nach eigenen Angaben bereits "in Gesprächen". Ob diese tatsächlich zum Erfolg führt, bleibt zweifelhaft, denn das Interesse der HADAG an den touristischen Niederelbefahrten ist – ohne größere finanzielle Beteiligung der Befürworter - überschaubar.

Reedereichefin Müller-Remer zu Elbdampfer-Hamburg.de: "Unsere Hauptaufgabe ist der öffentliche Nahverkehr im Hamburger Hafen. Da brauchen wir unsere Schiffe und unser Personal. Touristische Fahrten leisten wir nur, wenn sie sich finanziell selbst tragen und für uns keine zusätzlichen Kosten verursachen. Quersubventionierungen mit unserem ÖPNV-Verkehr sind nicht möglich".

Eine komplette Einstellung der Niederelbefahrten sei mittelfristig aber nicht geplant, so Müller-Remer. Doch Stade sucht lieber schon jetzt nach geeigneten Alternativen. Tourismuschef Ahrens: "Wir verfolgen noch immer die Idee eines Hochgeschwindigkeitverkehrs zwischen Stade und Hamburg und suchen aktiv nach einer geeigneten Reederei – bislang allerdings ohne Erfolg".

Fahrplan und Fahrpreise der HADAG-Niederelbefahrten erhalten Sie hier.
Kommentare (2)add comment

kalleall said:

kalleall
Ein bischen voreilig
Um so eine Verbindung wieder zu etablieren, braucht man mehr Zeit. Da hat es die HADAG etwas zu eilig. Hat man sich erst einmal von einer Linie verabschiedet, so wird es viel Mühe kosten, sie wieder zu etablieren. Da die HADAG ja auch die meisten Verbindungen im Stromscheidungsgebiet nicht mehr bedient, darf sie sich nicht wundern, wenn sie nur noch am Rande wahrgenommen wird. Erst mit dem Bekanntwerden der Linie 62 als billigen Ersatz für die Hafenrundfahrt durch die Touristen ist diese Linie zu einem Renner geworden. Kurzfristige betriebswirtschaftliche Erwägungen können böse langfristige Folgen haben.
Februar 26, 2012

klaus-rüdiger mallien said:

0
Niederelbfahrten
Es ist schon ein Schock der neue Niederelbfahrplan 2012. Zumal kommt es noch erschwerend hinzu das die Hadag es immer noch nicht geschafft hat die Broschüre 2012 "Tolle Törns" herauszugeben, sowie die Bekanntgabe der Sonderfahrten und der neue Fahrplan der Hadag-Linie 61 ab 01. MÄrz 2012.
Bezüglich der Werbung für die Niederelbfahrten war es in den vergangenen Jahren ja alles sehr sparsam.
Der Landkreis Stade bietet ein Sonderbus entlang der Elbe an den Wochenenden an, dieser wird sehr gut angenommen, ist aber auch sehr preiswert.
Da könnte die Hadag einiges miteinander kombinieren, doch nicht gerade attraktiv mit den neuen Fahrpreisen.
Das Angebot müßte wesentlich besser vermarket werden. Interessant sind die Fahrten auch für Gruppen, doch bei der Hadag hat man das Gefühl, wenig Interesse und alles schön schleifen lassen.
Jetzt arbeitet man ja sehr postiv daran die Fahrten kaputt zu fahren mit dem Fahrplan und den Preisen.
Die Jan Molsen einfach einmal attraktiv zu machen mit einem modernen Ouitfit und moderner Innenraumgestaltung, einem gastromnischen Angebot und einem attraktiven Fahrplan.
Man brauche sich nur der Fahrplanunterlagen aus den 60 er Jahren bedienen und ein attraktives Marketingangebot ins Leben zu rufen.
Eine Kombination mit der Lühe-Schulau-Fähre wäre ja auch eine Möglichkeit und bezüglich des HVV, der sollte hier bedingt einfließen können, man könne ja auch über Ergänzungstickets des HVV mit Niederelbezuschlägen einmal nachdenken.
Ich bin sicherlich ein Fan der Niederelbfahrten und enttäuscht wie so etwas regelrecht kaputt gefahren wird. Die Hadag kann es bestimmt besser und benötigt auch von der Politik entsprechende Untersatützung.


Februar 27, 2012

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Beliebteste Artikel


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Neuste Kommentare


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_jomlatest/helper.php on line 41

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_jomlatest/helper.php on line 41

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_jomlatest/helper.php on line 41

User Login

Über Facebook anmelden

Diese User sind online

0 Mitglied(er) und 77 Gäste online

Die neuesten Mitglieder

Neuigkeiten verfolgen

Lassen Sie sich bequem und kostenlos infomieren, wenn es hier auf der Webseite Neuigkeiten gibt.

rss_icon_normal_hoverAbonnieren Sie hier kostenlos unseren RSS-Feed


rss_icon_mail_hoverLassen Sie sich alle neuen Artikel per E-Mail zusenden


Noch Fragen? Hier gehts zur Anleitung!

User Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben