Donnerstag, 21. September 2017
   
Textgröße

Günter Bätjer genannt Schnalle verstorben

schnalle

Der Hamburger Kaufmann Günter Bätjer ("Schnalle") war in den 80er und 90er Jahren so etwas, wie der Typschiff-Papst. Wie erst jetzt bekannt wurde verstarb Günter Bätjer am 29.12.2013 im Alter von 81 Jahren.  Sein kleiner Hafen in Wedel bei Hamburg beherbergte zeitweise bis zu fünf Typschiffe. Sein Hafen wurde zum Eldorado für maritime Individualisten.
Insgesamt 6 Typschiffe hatten in ihrem Leben Kontakt zu Schnalle, bis auf eines waren diese Schiffe vom kleineren Typ II. Drei Schiffe gehörten ihm, drei Schiffen bot er einen Liegeplatz, in „Schnalles Hafen“ oder später an der „Pontonanlage Norderelbe“.

Alles begann mit der ALTENWERDER (I)  im Jahr 1979. Das Schiff war bei einem Werftaufenthalt für die HADAG von der Slip der Werft v.Cölln gerutscht und so zum Totalverlust geworden. Schnalle kaufte das Schiff für 1000 DM  von der HADAG und setzte es instand.


Altenwerder I 1
Schnalles Typschiff-Geschichte begann mit einem Unglück

Zuerst wurde das Schiff auf eine Werft an der Oste überführt, als diese Konkurs ging, gab es zuerst Probleme die ALTENWERDER (I) wieder nach Hamburg zu bekommen, was schließlich aber gelang. So lag das Schiff einige Jahre im Winter im Hafen Teufelsbrück und im Sommer im Hafen der Mobil Oil in Wedel, der damals noch anderweitig genutzt wurde. Inzwischen war das Schiff weitestgehend wieder hergestellt und hatte eine rot-weiße Lackierung erhalten. 1985 pachtete Schnalle dann diesen kleinen Hafen und machte ihn zu „Schnalles Hafen“ – über zwanzig Jahre ein Anlaufpunkt für Segler und maritime Individualisten! 

1988 ergab sich der Erwerb eines zweiten Typschiffes, der REEPERBAHN, diese war von der HADAG an Emil Tiedje zum Abwracken verkauft worden, Schnalle rettete das Schiff vor dem Abbrecher und überführte es in „Schnalles Hafen“.


Ende der achziger/Anfang der neunziger Jahre tat sich typschiffsmäßig eine Menge in Schnalles Hafen. Die dem Schrotthändler Emil Tiedje gehörende Typ II Fähre STADERSAND wurde als Wellenbrecher und Ersatzteilspender in Schnalles Hafen überführt. Die ALTENWERDER wurde an das Haus der Jugend e.V. Finkenwerder abgegeben. Eine größere „Operation“ fand auch zu dieser Zeit statt, denn kurz nach dem Erwerb der REEPERBAHN hatte der Fahrmotor des Schiffes einen defekt, so dass er gegen den der STADERSAND ausgetauscht werden musste.

Mit der REEPERBAHN, die Schnalle selbst als „seine Yacht“ bezeichnet wurden nun regelmäßig Fahrten im Hafen und auf der Elbe durchgeführt. Das Schiff fungierte zu diesem Zeitpunkt auch als Vereinsschiff des „Tinsdaler Segelclub e.V.“ Absolute Highlights waren die Mehrtagesfahren nach  Helgoland, in denen das Schiff seine Seetüchtigkeit unter Beweis stellen konnte.

Alte-Werder und Reeperbahn 5
Die REEPERBAHN in Schnalles Hafen

1991 verlässt die STADERSAND Schnalles Hafen um aufwändig vom jetzigen Eigner als Wohn- und Büroschiff umgebaut zu werden. 1999 gesellte sich aber schon wieder ein weiteres Typschiff zu Schnalles Flotte - die ALTENWERDER ex STEINKIRCHEN. Doch schon kurz nach dem Kauf erlitt die Maschine einen Totalschaden. Schnalle ließ sich nicht entmutigen und baute in mühsamer Arbeit den 6 Tonnen schweren Motorblock aus und in den E-Maschinenraum einen neuen Mercedes-Dieselmotor mit 320 PS ein, was das inzwischen in ALTE-WERDER umbenannte Schiff zu einem echten Renner machte.

2001 kam ein drittes Typschiff in dem kleinen Hafen hinzu, die ex. SCHULAU von einem Hamburger Privatmann, wurde in Schnalles Hafen verlegt um dort unter dem Namen LOLA zu einer schwimmenden Segelschule umgebaut zu werden.

Lola ex Schulau 2
Auch die LOLA fand einen Hafen in Wedel

2006 wurde dann leider das Ende von Schnalles Hafen eingeläutet, da der Pachtvertrag nicht verlängert wurde. Die LOLA wurde nach Cuxhaven verlegt und REEPERBAHN und ALTEWERDER fanden nach kurzer Zeit ein neues Zuhause an der alten Zollbrücke in Entenwerder, die die Bätjers miterworben hatten. Zu den beiden Typschiffen der Bätjers gesellte sich später noch die von der HADAG an einen Privatmann verkaufte Typ III Fähre TONNDORF

"Die TONNDORF verlegte Anfang 2008 zur Peute, so dass das Bild der drei Typschiffe nur gut ein Jahr zu sehen war.
Alterbedingt begann Schnalle dann aber seine Flotte zu reduzieren. 2007 wurde die ALTE WERDER an einen dänischen Privatmann verkauft, der das Schiff in Eigenarbeit zu einem Wohn und Büroschiff umbaute und das in ALFANDA umbenannte Schiff 2008 nach Dänemark überführte.

Am 12.12.2009 verlies auch die die REEPERBAHN in Richtung St. Petersburg, damit endete die Ära von Schnalle und den Typschiffen in Hamburg, dem zweifelsohne Verdienst zusteht, einige Typschiffe vor dem Schneidbrenner gerettet und somit ein Stück Hamburger Hafengeschichte bewahrt zu haben.

Alfanda ex-Steinkirchen verlaesst Hamburg 12

Farewell Schnalle!


Kommentare (3)add comment

Glenn said:

0
from the owners of Alfanda (Alter-Werder)
Our deepest condolence are send to the entire Batjer family.
We are happy that we had the honor of meeting Schnalle, whom in so many ways is an institution in the maritime history of Hamburg.
As buyers and owner of Alfanda, It is a great privilege to continue a little part of his achievements, all though the ship is now away from his beloved Hamburg.
He can proudly say that he has been part of representing the fine craftsmanship of German work and engineering, by caring for the old Hadag ferries through; Reeparbahn, Alterwerder and Alfanda, - here in Denmark.
We will continue cherish his work he had done on Alter-Werder, by maintaining the engine he had put in, and telling the history of the ship.

Also thanks for giving us the opportunity to meet the Batjer family, whom is now our dearest friends, whom we have had the joy of experience the fantastic city of Hamburg together with, not just as a tourist, but as a owner of a little part of it's DNA.

Kind regards
Maya, Michella and Glenn
Januar 11, 2014

Manfred said:

0
R.I.P. Schnalle
Farewell und R.I.P., Schnalle.
Irgendwann stossen wir alle zur Band da oben und dann fahren wir wieder nach Helgoland.
Januar 13, 2014

Herbert Wiegmann said:

0
Du hast Deine Ruhe gefunden..
Einer der letzten echten Hamburger ist von und gegangen.´.. laß Dir eine Harfe geben wenn Du oben angekommen bist smilies/wink.gif
Februar 11, 2014

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy

Beliebteste Artikel


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Neuste Kommentare


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_jomlatest/helper.php on line 41

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_jomlatest/helper.php on line 41

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0075ab2/cms/modules/mod_jomlatest/helper.php on line 41

User Login

Über Facebook anmelden

Diese User sind online

1 Mitglied(er) und 147 Gäste online

Die neuesten Mitglieder

Neuigkeiten verfolgen

Lassen Sie sich bequem und kostenlos infomieren, wenn es hier auf der Webseite Neuigkeiten gibt.

rss_icon_normal_hoverAbonnieren Sie hier kostenlos unseren RSS-Feed


rss_icon_mail_hoverLassen Sie sich alle neuen Artikel per E-Mail zusenden


Noch Fragen? Hier gehts zur Anleitung!

User Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben